Peter Müller

Hallo,
mein Name ist Peter Müller, ich bin Jahrgang 1978, Frührentner und Papa von 2 kleinen Kindern,10 und 3 Jahre alt. Bei einem Motorradunfall, im Jahr 2003, verletzte ich mir meine Wirbelsäule so stark, dass ich ab dem 7. Brustwirbel querschnittgelähmt und auf einen Rollstuhl angewiesen bin. Für viele Menschen ist dadurch, mich Anfangs eingeschlossen, das schöne Leben vorbei. Diese Annahme hat sich zum Glück als Irrtum erwiesen und ich erfreue mich eines „normalen“ Lebens. Ich wohne in einem normalen Haus, habe ganz alltägliche Aufgaben zu verrichten, fahre neben Auto, seit 2016 auch wieder Motorrad, mit Beiwagen.
Sport war und ist eine große Leidenschaft von mir. Zu meinen sportlichen Aktivitäten zählen neben Fitness- bzw Krafttraining und Handbike fahren auch Rollstuhlbasketball. Zudem bin ich ein absoluter VW T2- Fan.
Seit der Geburt meiner beiden Kinder rückte der Sport immer mehr in den Hintergrund und ich kümmere ich mich seither hauptsächlich um Kinder, Haus und Hof. Meinen Beruf als Dachdecker kann ich aus verständlichen Gründen, nicht mehr ausüben. Den ersten Kontakt zu einem querschnittgelähmten Rollstuhlfahrer hatte ich als 16-jähriger Dachdecker auf einer Baustelle. Sein Name war Josef. Nach meinem Unfall wurde er nicht nur zu meinem Mentor, sondern auch zu einem Freund, der mir mit Rat und Tat zur Seite stand. Ohne Menschen wie ihn, wäre ich nicht zu dem geworden, der ich heute bin.
Das Rollstuhl-Schulprojekt betreibe ich seit Februar 2018. Ich mache dabei das, was mir früher sehr großes Unbehagen bereitete. Vor anderen Menschen zu reden. Aus Angst wurde pure Leidenschaft! Dazu mehr auf dieser Webseite.
Viel Spaß beim Stöbern